GBG - Unsere Schule

Themen rund um unsere Schule

 

Schulprogramm

Infos rund um das Thema Schulkonzept.

Schüler

Interessante Infos und Termine für die Schüler.

 Für  "AKTUELLES"  bitte nach unten scrollen!

                 Willkommen im Gertrud-Bäumer-Gymnasium in Remscheid    

 

Aktuell: "Hitzefrei" auch noch am Freitag! (nach der 5. bzw. 6. Stunde)

Die aktuelle Hitzefrei-Regelung wurde jetzt auch noch für Freitag verlängert. Hier sollen also dann die Klassen 5 bis 9 nach der 5. Stunde frei bekommen, die Oberstufe wird nach der 6. Stunde ins Wochenende gehen. Wir hoffen dann, dass es ab der kommenden Woche etwas kühler wird und wir dann Unterricht nach Plan anbieten können.

(Sollten Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen eine Betreuung bis 13:05 Uhr verlässlich benötigen, so wird diese in der Schule möglich sein! Die Kinder bleiben dann einfach mit Aufsicht auf unserem Schulhof im Schatten!)

Einschulung der neuen 5. Klassen:

 einschulung2

Viel Glück mit dem Wetter hatten wir am Mittwoch, denn zur Einschulung unserer neuen 112 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen schien die Sonne über unserem Schulhof. Dadurch konnten wir die Einschulungsfeier tatsächlich mit Begleitpersonen draußen durchführen, bevor wir die Kinder zu einer ersten Schulstunde in die Klassenräume holten.
Ab Donnerstag läuft dann unsere Integrationswoche, in der alle neuen Mädchen und Jungen sich selber, ihre Lehrerinnen und Lehrer und die Schule ganz genau kennenlernen werden. Wir freuen uns schon darauf!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 12.8.2020:

Präsenzunterricht für alle mit Maskenpflicht!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Nun ist sdie wieder gestartet, die Schule im GBG nach den Sommerferien. alle Schülerinnen und Schüler waren da und es hat insgesamt ganz gut geklappt, auch wenn wir noch an einigen Problemen arbeiten müssen, die uns heute aufgefallen sind. wichtig ist, dass wir uns immer an alle GBG-Regeln für die Einhaltung von Abstand und Hygiene ganz genau halten, denn wir wollen natürlich alle, dass wir in der Schule möglichst sicher vor einer Ansteckung mit Corona sind. Ganz wichtig ist aber, dass es im Gebäude und auf dem Schulhof (zumindest bis Ende August) eine durchgängige Maskenpflicht für alle gibt. Das bedeutet, dass auch während des Unterrichtes die Masken leider getragen werden müssen! Außerdem müssen wir für eine gute Belüftung in den Räumen sorgen, weshalb wir immer wieder die Fenster öffnen werden. Wenn es dann draußen nicht mehr so warm ist, ist sicherlich eine Jacke oder ein Pullover sinnvoll, damit niemand frieren muss und sich womöglich erkältet.
Gemerkt haben wir heute schon, dass wir noch mehr Atempausen einbauen müssen, in denen wir alle auch einmal ohne Masken atmen können, indem wir den Mindestabstand einhalten.

Ganz wichtig ist aber auch, dass Schülerinnen und Schüler mit Anzeichen von Erkältungskrankheiten unbedingt zuhause bleiben und beobachten, ob es nur ein harmloser Schnupfen ist oder nicht vielleicht doch eine Erkrankung dahinter steckt! Erst wenn es bei dem harmlosen Schnupfen bleibt und keine weiteren Krankheitsanzeichen wie Fieber, Halsschmerzen oder Geschmacks-/Geruchsverlust hinzukommen, darf das Kind wieder in die Schule.

Selbstverständlich sollte sein, dass der Schule und dem Gesundheitsamt Covid-19-Erkrankungen umgehend gemeldet werden!

Ein möglichst sicheres Verhalten auch in der Freizeit gehört im Übrigen auch zu einem verantwortlichen Umgang mit der Situation und zeigt Respekt vor den Freunden, Familien und Mitmenschen!

Weitere Hinweise für den Schulbetrieb im Detail:

1. Prämisse: Die Wiederaufnahme des Präsenzunterricht mit Maskenpflicht wird begrüßt. Wir freuen uns auf die Schülerinnen und Schüler und möchten ihnen den Lernraum Schule trotz der besonderen Situation positiv besetzt vermitteln

2. Prämisse: Die Sicherheit aller am Schulleben Beteiligten muss stets im Blick sein und hat Vorrang vor den weiteren Interessen!

3. Prämisse: Dafür müssen Einschränkungen sowohl in der persönlichen Freiheit als auch im Hinblick auf Ziel-Erreichungen im Unterricht in Kauf genommen werden.

Wir haben in Konferenzen klare Regeln für das Verhalten auf dem Schulgelände aufgestellt, die sich auf die Zeit vor, während und nach dem Unterricht beziehen. Diese Regeln sollen helfen, einen sicheren Schulbetrieb zu ermöglichen, weshalb sich alle daran halten sollen. Wir werden am Mittwoch in den Klassenlehrerstunden diese Regeln genau besprechen, so dass sie anschließend allen Schülerinnen und Schülern bekannt sein sollten. Wir hoffen dabei auf die Einsicht in die Notwendigkeit und auch auf die Unterstützung durch die Eltern zuhause.
Hier einige Aspekte in Stichwörtern:

- Die Maskenpflicht herrscht auf dem gesamten Schulgelände, also auch auf dem Schulhof. Wählen Sie also eine Maske, unter der sich Ihr Kind so gut wie möglich fühlt und
  geben Sie möglichst eine Wechselmaske für jeden Tag und eine Reservemaske mit, die immer in der Schultasche ist, damit nicht die Situation des Masken-Vergessens 
  entstehen kann. Im Notfall verteilt unsere Frühaufsicht Einwegmasken, die wir als Reserve zur Verfügung haben.

- Morgens öffnen wir neben dem Haupteingang auch die Eingangstüren an der Turnhalle und am Selbstlernzentrum, also auf der linken und rechten Schulhofseite. Außerdem
  wird der Eintritt in die Schule durch die Türen von der Carl-Friederichs-Straße möglich sein. Somit verteilen wir die Schülerströme. Die drei Eingänge vom Schulhof werden wir
  auch in Pausen und bei Schulschluss benutzen.

- In den Klassenräumen werden wir stets für gute Durchlüftung sorgen, in der Mitte jeder Stunde soll es eine große Durchlüftung geben.

- Toilettengänge sollen möglichst während des Unterrichts erledigt werden, um Gruppenbildung in den Pausen auf den Toiletten zu verhindern.

- In jedem Klassenraum gibt es eine festgelegte Sitzordnung, so dass in Verdachtsfällen Infektionsketten nachvollzogen werden können.

- Vor dem Unterricht und nach den Pausen sollen sich die Kinder die Hände waschen oder desinfizieren. Dazu können sie sich die Hände am Waschbecken waschen, es wird
  aber auch der Gebrauch von Desinfektionsmitteln, die selbst mitgebracht werden müssen, erlaubt.

- Die Kinder sollen gut gefrühstückt in die Schule kommen, denn das Essen wird nur in den Hofpausen auf dem Schulhof möglich sein, wo dann (nur zum Essen) die Maske
  abgenommen werden kann.
Dabei soll dann die Abstandsregel von 1,5 Meter eingehalten werden.
  Das Schulcafé und das Bistro öffnen ebenfalls unter besonderen Hygienebedingungen ab Mittwoch wieder. Im Café dürfen sich beim
Kauf immer nur wenige Kinder aufhalten.
  Hier gibt es Abstandslinien, obwohl natürlich die Maskenpflicht auch hier gilt. Das Bistro haben wir so umgebaut, dass es 26 Sitzplätze gibt, auf denen mit
Abstand gegessen
  werden kann. Hier muss dann natürlich die Maske (aber nur auf dem Sitzplatz) abgenommen werden. Außerdem wird im Bistro an jedem Tag ein "To Go-Essen" angeboten, das
  dort gekauft und z.B. auf dem Schulhof verzehrt werden kann.

- Sollte Ihr Kind bisher immer mit dem Bus zur Schule fahren, möchten wir Sie bitten zu prüfen, ob es nicht auch möglich ist, den Schulweg zu Fuß zurückzulegen! Ein Fußweg
  bis zu 45 Minuten ist zumutbar und sogar gesund und Sie vermeiden die Infektionsmöglichkeiten im Linienbus, denn es wird kaum Extrabusse geben, so dass die Busse sehr 
  voll sein werden. Das ist gerade in der kälter werdenden Jahreszeit sicherlich eine besonders gefährliche Situation!
  Das Ausweichen auf Mama-/Papa-Taxis sollte wirklich nur in Einzelfällen geschehen und dann fahren Sie bitte nicht in die Hindenburgstraße, sondern lassen Sie Ihr Kind weiter
  entfernt und sicher aus dem Auto. Vor der Schule ist es in der Vergangenheit schon oft zu gefährlichen Situationen durch das Halten der Eltern gekommen, hier darf das
  Verkehrsaufkommen auf keinen Fall größer werden. Schon am ersten Schultag haben wir leider viel zu viele Eltern mir ihren Autos in der Hindenburgstraße sehen müssen.

- Zur Kontrolle eines möglichen Infektionsgeschehens empfiehlt die Bundesregierung die "Corona-Warn-App". Wenn Ihr Kind ein Telefon besitzt mit dem diese App läuft, wäre
  das auch eine Möglichkeit, eventuelle Kontakte leichter festzustellen. Das ersetzt nicht die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln, kann aber im Fall der Fälle ggf. gute
  Dienste leisten. Dann muss Ihr Kind allerdings das Gerät ständig eingeschaltet am Körper tragen. Unsere Handy-Regeln werden wir für diese Nutzung vorübergehend
  aussetzen.

- Da leider nicht auszuschließen ist, dass es doch noch einmal zu Schließungen von einzelnen Klassen oder der gesamten Schule kommen könnte, bleibt das Thema der
  technischen Ausstattung wichtig. Aus dem Sofortprogramm, für das die Stadt Remscheid über 1 Million Euro zur Verfügung hat, haben wir 140 digitale Endgeräte beantragt,
  allerdings wissen wir noch nicht, wann das umgesetzt werden kann und wie dann die genaue Verteilung aussehen wird. Wenn es Ihnen also auch aus eigenen Mittel möglich
  ist, einen entsprechenden Computer, ein Notebook oder Tablett anzuschaffen, so ist dies sicherlich eine wichtige und zukunftsorientierte Entscheidung!

Wir alle freuen uns auf den Schulbetrieb in einem hoffentlich bald wieder ganz normalen Schulleben und werden alles versuchen, um den Schülerinnen und Schülern den Schulalltag so angenehm wie möglich zu gestalten, wobei wir selbstverständlich keinen Moment die notwendigen Schutzmaßnahmen aus dem Blick nehmen dürfen.

Hoffen wir auf ein freudevolles und erfolgreiches Schuljahr 2020/21

Ihr / Euer

Stephan Döring, Schulleiter

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An die Eltern und Kinder der Übermittagsbetreuung (ÜMI):

Liebe Übermittagsbetreuungsschüler,

endlich dürfen wir wieder gemeinsam starten und mit Euch den Nachmittag verbringen. Alle angemeldeten Kinder der Klassen 6-9 können gerne ab dem ersten Schultag nach den Sommerferien wieder zu uns kommen.

Da ihr leider auch im Unterricht eine Mund- und Nasenbedeckung tragen müsst, starten wir jetzt am besten nicht direkt nach der 6. Stunde mit den Hausaufgaben (auch hierbei gilt Maskenpflicht), sondern erst einmal draußen auf dem Schulhof mit Abstand und dann ohne Maske - Luft schnappen, durchatmen und spielen, so dass ihr dann anschließend mit klarem Kopf an die Arbeit gehen könnt.

Auch wenn wir uns sehr freuen, euch so bald wie möglich wiederzusehen, möchten wir euch und eure Eltern dennoch bitten, darüber nachzudenken, ob ihr euch nach dem Unterricht zu Hause - im Garten oder auf dem Balkon - besser erholen und bei den Hausaufgaben ohne Mundschutz besser konzentrieren könnt.

Bitte denkt einmal gemeinsam mit euren Eltern darüber nach und gebt uns bitte Bescheid.

Wir sind auf jeden Fall für euch da - mit Zeit und offenen Ohren!

Eure Tordis Nippel, Holger Ruchatz und euer ÜMI-Team   

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erstattung von Geldern für abgesagte Kurs- und Klassenfahrten:

Die Stornoanträge der abgesagten Fahrten sind alle an das Land NRW weitergeleitet, das die Kostenübernahme garantiert hat. Wenn das Geld an die Schule überwiesen ist, werden wir die Rückzahlung sofort veranlassen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktuelles

Bitte die für das Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse eingeben. Der Benutzername wird dann an diese E-Mail-Adresse geschickt.

Schul - Standort